Lassen Sie Ihre Augen endlich wieder strahlen!

Der Plasma-Pen strafft dauerhaft – DIE Alternative zu Operation!

 

Auch sämtliche Falten wie Augenfalten / Krähenfüße, Lippenfalten, Nasolabialfalten und Stirnfalten kann der Plasma-Pen dauerhaft glätten. Er strafft erfolgreich Hängewangen, Doppelkinn, Hände und Hals. Auch Augenbrauen-Lifting sowie ein Mini-Facelifting lässt sich mit dem Plasma-Pen durchführen. Der Plasma-Pen entfernt unerwünschte Hautmakel wie Pigment- und Altersflecken, Hautanhängsel, Muttermale, Blutschwämmchen, Couperose sowie Spider Naevi und Narben und auch Tattoos. Alles schnell, unkompliziert, sicher, dauerhaft und narbenfrei. Kleine Hautmakel beginnen ab 30 €, es wird nach Menge und Aufwand entschieden.

 

 

Was ist der Plasma-Pen?

Der Plasma-Pen ist ein berührungsfreies, nicht-invasives kosmetisches Behandlungsgerät mit medizinischem Ursprung, dass durch einen Spannungsunterschied zwischen Gerät und Körper einen kleinen, heißen Lichtbogen erzeugt, der in der Lage ist unerwünschte Hautpartien in Sekundenbruchteilen zu entfernen und tiefere Hautschichten zu straffen. Die Haut wird blitzartig punktförmig verdampft und strafft dabei die Umgebung mit. Es besteht keine Gefahr für den Kunden oder den Anwender, da nicht mit Laser- sondern mit Plasmalicht gearbeitet wird. Im Gegensatz zu anderen Technologien wird die Haut nicht geschädigt, sondern stimuliert. Die neuen Hautzellen, welche sich nach der Behandlung bilden, verfügen wieder über ein Spannungspotential wie eine Zelle in jungen Jahren.

Bitte beachten Sie, dass der Plasma-Pen leider keine Fettansammlungen vermindern kann, die in einigen Fällen sehr ausgeprägt an den Augenlidern vorkommen. Diese können nur chirurgisch entfernt werden.

 

Ist die Behandlung mit dem Plasma-Pen schmerzhaft?

Die Behandlung ist in der Regel schmerzarm.

Bei empfindlicher Haut, zyklusbedingt oder tagesformabhängig, kann man ein brennendes Pieksen spüren, was jedoch auszuhalten ist, vor allem, da die Behandlung schnell vorüber ist. Prophylaktisch empfiehlt sich vorab die Einnahme von einer Ibuprofen-Schmerztablette.

 

Wann sollte man besser keine Behandlung mit dem Plasma-Pen in Betracht ziehen?

Bei Wundheilungsstörungen, schwerem Diabetes, akutem Herpes, einer Schwangerschaft, ansteckenden Infektionskrankheiten, bei regelmäßiger Einnahme starker Blutverdünner, bei gesundheitlichen Beschwerden, wenn sich Metallersatzgelenke im Körper befinden oder Sie einen Herzschrittmacher tragen.

 

Was muss man nach der Behandlung beachten?

Nach der Behandlung bildet sich an der behandelten Stelle leichter Wundschorf. Dieser Wundschorf verbleibt je nach Wundheilung 4 bis zu 7 Tagen auf der Haut und löst sich von allein. Der Wundschorf ist an den Oberlidern recht unauffällig und wird eher als Lidschatten von der Außenwelt wahrgenommen.

Das behandelte Areal kann Wundsekret absondern, sich röten und stark anschwellen. Die Nachbehandlung mit Wundsalbe bis zur vollständigen Regeneration der Haut (Rötung und Punkte sind dann verschwunden) und eine Kühlung des Areals – mindestens 2 Tage lang – ist daher unerlässlich. Ein Sunblocker muss bis zur vollständigen Regeneration aufgetragen werden, da sonst Pigmentflecken entstehen können.

Erfahrungsgemäß ist man nach einer Oberlidstraffung in 2 – 3 Tagen wieder gesellschaftsfähig – nach einer Kombinationsbehandlung aus Oberlid- und Unterlidstraffung sollte man 5 – 7 Tage Regenerationszeit einplanen.

 

Ja nach Ausprägung der Schlupflider können zwischen und 3 Behandlungen mit Abstand von mindestens 8 Wochen durchgeführt werden.

 

 

Ich berate Sie gern!